Heilpraktikerpraxis für Osteopathie,
Akupunktur & private Physiotherapie


"Legen Sie Ihre Gesundheit in unsere Hände"

Willkommen

Sie finden unsere exklusive Heilpraktikerpraxis für Osteopathie, Akupunktur und private Physiotherapie in zentraler Lage im Stadtgebiet von Luckenwalde.

Selbstverständlich stehen Ihnen unmittelbar vor der Praxis Parkplätze zur Verfügung.

So finden Sie uns

Spandauer Straße 16
14943 Luckenwalde


Standort auf Google™ Maps


Terminanfragen

Gern vereinbaren wir telefonisch mit Ihnen Termine unter: 03371 4053530 oder Sie nutzen einfach online unser Kontaktformuar für Terminanfragen.

Bitte beachten Sie

Da es sich bei uns um eine Bestellpraxis handelt, d.h. die jeweilig vereinbarten Termine für Sie reserviert werden, bitten wir Sie darum, Absagen unbedingt telefonisch innerhalb von 24 Stunden im Voraus zu tätigen.

Anderenfalls behalten wir uns vor, Ihnen den ausgefallenen bzw. nicht rechtzeitig abgesagten Termin in voller Höhe in Rechnung zu stellen. Absagen über Email oder SMS/WhatsApp werden von uns nicht akzeptiert.

Besuchen Sie uns


... wenn Sie etwas Besonderes zum Verschenken suchen? Schenken Sie Ihren Lieben Gesundheit und Wohlbefinden zum Geburtstag, zu Weihnachten, zur Hochzeit oder einfach als Dankeschön als Gutschein!

Mehr Informationen finden Sie in unseren Neuigkeiten.

Mitgliedschaft im

Verband der Osteopathen

Social Network

    Uns auf Facebook besuchen? 

Schröpftherapie

Heilpraxis

Osteopathie

Akupunktur

Physiotherapie

Feuerschröpfen


Über die Schröpftherapie


Die Schröpftherapie ist eine dem Körper entschlackende sowie entlastende Behandlungsmethode.

Durch das Aufsetzen von Schröpfköpfen/gläsern wird im Hautareal ein Unterdruck erzeugt. Je nach Saugkraft entsteht somit im Gewebe ein Wiederstand, der sowohl eine durchblutungsfördernde, als auch Schlackestoffe ableitende Wirkung erzielt.

Somit lassen sich Verspannungen bis in tiefste Gewebeschichten erzielen und wirken gesundheitsfördernd über bestimmte Bindegewebszonen auf das dazugehörige Organsystem.



Formen des Schröpfens:


Trockenes Schröpfen/unblutiges Schröpfen

Diese Methode wird vor allem bei starken Verspannungen bestimmter Körperareale angewendet. Zudem kann das trockene Schröpfen auch als eine Methode der Segmenttherapie in Anspruch genommen werden. Die Schröpfgläser werden auf Muskelverhärtungen oder auf bestimmte Reflexzonen aufgesetzt, mit dem Ziel den Körper zu entgiften, den Stoffwechsel zu stimulieren und das Immunsystem zu aktivieren.


Blutiges Schröpfen

Das blutige Schröpfen wird vorwiegend bei sogenannten „Füllezuständen“ nach der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt, um somit angestaute Energie auszuleiten. Das zu schröpfende betroffene Hautareal wird zuvor sorgfältig desinfiziert. Im Anschluss daran wird dieses mit einer Lanzette kurz angeritzt. Nun wird das Schröpfglas auf das blutende Hautareal mit Unterdruck aufgesetzt und somit dort aufgefangen, bis dieses nach einigen Minuten gerinnt. Dies hat zum Ziel den Blut-und Lymphfluss zu steigern, den Stoffwechsel zu verbessern, Spannungszustände nehmen ab und es erfolgt eine Reduzierung angegebener Schmerzzustände.


Schröpfkopfmassage

Die Schröpfkopfmassage ist eine Weiterentwicklung des trockenen Schröpfens. Zunächst wird das zu massierende Hautareal gut eingeölt. Danach wird das Schröpfglas aufgesetzt und über bestimmte verspannte und minderdurchblutete Hautstellen verschoben. Dies bewirkt somit eine verbesserte Durchblutung. Danach wird das Schröpfglas entfernt und es erfolgt als Abschluss eine Rückenmassage.


Feuerschröpfen

Hierbei wird der Unterdruck im Schröpfglas dadurch erreicht, dass die im Schröpfglas befindliche Luft erhitzt wird, und im Anschluss daran sofort auf die Haut des Patienten gesetzt wird. Dieses Erhitzen erfolgt durch ein in Alkohol getauchten Wattebausch, welches angezündet wird. Aber kein Grund zur Sorge, dies hört sich für Sie sicher schlimmer an als es ist. Ganz im Gegenteil, es wird wohlig warm an Ihrer Haut. Erfahren Sie es einfach mal selbst.


FeuerschröpfenFeuerschröpfen

Blutiges SchröpfenBlutiges Schröpfen

Wirkungen der Schröpftherapie

  • gesteigerte Durchblutung
  • Stoffwechselsteigerung
  • beschleunigtes Ausschwemmen schmerzauslösender Substanzen
  • Muskelentspannung
  • Lösung von Gewebeverklebungen
  • positive Beeinflussung innerer Organe über Reflexzonen
  • Entgiftung und Entschlackung des Körpers

Indikationen der Schröpftherapie

  • Erkältungskrankheiten durch Stärkung des Immunsystems
  • chron. rheumatische Erkrankung
  • Rückenschmerzen und Muskelverspannungen
  • Hauterkrankungen wie Akne, Psoriasis, Ekzeme, Cellulite
  • Asthma bronchiale, Bronchitis, Allergien
  • Migräne
  • Müdigkeit, Depressionen
  • Verdauungsprobleme

Wissenswertes zur Schröpftherapie


Patienten welche unter einer erhöhten Blutungsneigung aufgrund der Einnahme von Blutverdünnern leiden oder akute Entzündungen bzw. Verletzungen der Haut aufweisen, unter Herzerkrankungen leiden oder eine Strahlentherapie hinter sich haben, sollten sich keinesfalls einer Schröpftherapie unterziehen. Auch während einer Schwangerschaft ist das Schröpfen untersagt.

Durch das Schröpfen kommt es unter Umständen durch das „ansaugen“ der Schröpfgläser zur Bildung von blauen Flecken, welche einige Tage nach der Schröpfsitzung noch sichtbar bleiben können. Auch kann es zu einem Muskelkater-ähnlichen Gefühl kommen. All diese genannten Reaktionen sind durch die Schröpftherapie erwünscht und daher auch kein Grund zur Besorgnis.


Sollten Sie dennoch Fragen haben, sprechen Sie uns gern an.